Kinder- und Jugendschutz für NRW

AJS-Newsletter

Fachtagung: Sexualisierter Gewalt in der Jugend(bildungs)arbeit vorbeugen

**** AUSGEBUCHT ****

Grenzverletzungen bzw. sexualisierte Gewalt können überall da vorkommen, wo Menschen miteinander in Kontakt treten.

Die Online-Fachtagung vermittelt Fachkräften aus der Jugend(bildungs)arbeit Wissen über Formen sexualisierter Gewalt an Kindern und Jugendlichen, informiert über Präventionsbausteine und zeigt konkrete Handlungsmöglichkeiten im Vermutungsfall auf.

 

 

Themenschwerpunkte
  • Prävention sexualisierter Gewalt
  • Digitale Gewalt
  • Täter*innenstrategien
  • Schutzkonzepte
  • Intervention

 

Fachforen
  • Vom Müssen zum Machen – gelingende Präventionsarbeit mit und von freiwillig Engagierten im BDKJ (Max Pilger, BDKJ NRW)
  • Zwischen Schutz und Selbstbestimmung: Sexuelle Bildung in der Jugendarbeit (Anja Franke, PsG.nrw)
  • Sexting und Co – Zwischen Identitätsentwicklung und Grenzverletzungen (Silke Knabenschuh, PsG.nrw)
  • Sexualisierte Gewalt von Erwachsenen an Jugendlichen: Täter*innenstrategien und Intervention (Martin Helmer, Zartbitter Münster)
  • Erste Schritte auf dem Weg zum Schutzkonzept – wie fange ich an? (Julia Truhn, Ev. Jugendbildungsstätte Hackhauser Hof e.V.)

 

Referent*innen
  • Ilka Brambrink, Kath. LAG Kinder- und Jugendschutz NRW e.V.
  • Anja Franke, PsG.nrw
  • Martin Helmer, Zartbitter Münster
  • Silke Knabenschuh, PsG.nrw
  • Max Pilger, BDKJ NRW
  • Dr. Nadine Schicha, PsG.nrw
  • Lisa Thoben, PsG.nrw
  • Julia Truhn, Ev. Jugendbildungsstätte Hackhauser Hof e.V.

 

Zielgruppe

Pädagogische Fachkräfte aus der Jugend(bildungs)arbeit

 

Termin/Zeit

Donnerstag, 7.10.2021, 10:00-15:30 Uhr (inklusive Pause)

 

Kosten

30,00 €

 

Technische Voraussetzung

Das Online-Seminar wird über ZOOM angeboten. Für die Teilnehmenden ist folgende Technik nötig:

  • PC/Laptop/Tablet/Smartphone mit Internetzugang und Tonausgabe
  • aktuelle Browser-Version bzw. die Installation von ZOOM

Vor den Online-Seminaren wird ein Zugangslink per Mail an die Teilnehmenden gesendet.

 

Fragen

Bitte direkt an gabriele.gesse@psg.nrw.