Kinder- und Jugendschutz für NRW

AJS-Newsletter

Projekt bildmachen: Hate Speech und extremistische Ansprachen in sozialen Medien

Das Internet, digitale Medien und soziale Netzwerke sind mittlerweile selbstverständlicher Bestandteil unseres Alltags. Soziale Medien wie Instagram, TikTok oder auch YouTube begleiten uns durch den Tag, erleichtern die Kommunikation, liefern uns schnelle Antworten auf jegliche Fragen und bieten Unterhaltung. Heutzutage besitzen 97% aller Jugendlichen in Deutschland ein Smartphone. Stets online und über soziale Medien vernetzt, verfügen sie durch das Internet über unzählige News und Informationen. Um damit verantwortungsvoll und bewusst umgehen zu können, ist es wichtig, Informationen einschätzen und bewerten zu können.

Denn das Netz enthemmt durch Anonymität, Schnelllebigkeit und das Gefühl, Teil einer Gruppe zu sein, die sich traut offen ihre Meinung und ihren Hass zu bekunden. Hatespeech, menschenverachtende Inhalte und Propaganda – auch und gerade zu Corona-Zeiten: Extremistische Gruppierungen organisieren sich in Sozialen Netzwerken, um dort ihre Ideologien zu verbreiten und Hass zu schüren.

So sind gerade Soziale Plattformen wie Instagram und Youtube der ideale Platz für extremistische Akteure, um junge Menschen zu erreichen und diese für ihre menschenverachtenden Ideologien zu gewinnen. Im Webinar beleuchten wir Hatespeech und Fake News anhand aktueller Beispiele und stellen Handlungsmöglichkeiten zum Umgang mit diesen zur Sensibilisierung Jugendlicher vor.

 

Zielgruppe der Fortbildung
  • Fachkräfte der Kinder- und Jugendarbeit sowie Schulsozialarbeit

 

Inhalte der Fortbildung
  • Erscheiungsformen von Fake News
  • Fake News werden mit aktuellen Beispielen erkennbar gemacht, beschrieben und eingeordnet. In kleinen Übungen werden Methoden zum Enttarnen vorgestellt.
  • Reflexion der eigene Medienkompetenz und kritische Urteilsfähigkeit in sozialen Medien.
  • Für die medienpädagogische Arbeit mit Jugendlichen werden technische Möglichkeiten, Praxismethoden sowie Materialien gezeigt.

 

Referent*innen

bildmachen-Trainer*innen NRW

 

Termin

Mittwoch, 28.10.2020

11:00 bis 12:30

 

Anmeldeschluss

Freitag, 23.10.2020

 

Technische Voraussetzung

Das AJS-Webinar wird über das Tool „edudip“angeboten. Für die Teilnehmenden ist folgende Technik nötig:

  • Einen PC/Laptop/Tablet mit Internetzugang und Tonausgabe
  • Browser (aktuellste Version empfehlenswert)
    • Mozilla
    • Firefox
    • Google Chrome
    • Microsoft edge
    • Safari
  • Mikrofon und Webcam sind nicht zwingend nötig (Teilnehmer*innen können sich auf Wunsch per Bild und Ton zugeschaltet werden. Ansonsten ist grundsätzlich eine Beteiligung über den Chat möglich.)

 

Teilnahmegebühr

keine

 

 

  • Anmeldung


    * zeigt ein Pflichtfeld an
    Geschlecht*:
    erforderliche Angabe
    Titel:
    Nachname*:
    erforderliche Angabe
    Vorname*:
    erforderliche Angabe
    Rechnungsanschrift*:
    erforderliche Angabe
    Institution/Amt*:
    erforderliche Angabe
    Adresszusatz:
    Strasse und Hausnr.*:
    erforderliche Angabe
    PLZ* :
    erforderliche Angabe
    Ort*:
    erforderliche Angabe
    Telefon (für Rückfragen)*:
    E-Mail*:
    erforderliche Angabe
    Website:
    Arbeitsbereich*:
    erforderliche Angabe
    Erwartungen:
    Anmerkungen:
    AGB*
    erforderliche Angabe
    AGB ansehen
    Datenschutzerklärung ansehen
    Plätze*: