Kinder- und Jugendschutz für NRW

AJS-Newsletter

Einführung in die Traumapädagogik/FÄLLT AUS

 

Sobald die Wiederaufnahme des Präsenzbetriebs abzusehen ist, werden wir diese Fortbildung neu terminieren und Sie auf unserer Internetseite sowie in unserem Newsletter infomireren.
Wir hoffen auf Ihr Verständnis und freuen uns, weiterhin mit Ihnen im Austausch zu bleiben und Sie alsbald, ob digital oder analog, bei einer unserer Veranstaltungen begrüßen zu dürfen.

 

Traumapädagogik erklärt wie kaum ein anderer pädagogischer oder sozialarbeiterischer Ansatz, wie Kinder, Jugendliche oder Erwachsene auf hohe Belastungen wie Gewalt, Vernachlässigung, sexuelle Gewalt, körperlichen oder emotionalen Missbrauch oder Verwahrlosung reagieren und warum sie Traumafolgestörungen entwickeln. Traumapädagogik erklärt diese Traumafolgestörungen, erläutert die Vorgänge im Gehirn hochbelasteter oder traumatisierter Menschen und macht ihr Verhalten verstehbar.

Die eigentliche Stärke der Traumapädagogik liegt aber vor allem darin, dass sie für die unterschiedlichsten Arbeitsfelder wie Jugendhilfe, Schule, Kindergarten, Pflegefamilie und viele mehr (und für die darin handelnden Professionen oder Ehrenamtlichen) Handwerkszeug zur Verfügung stellt.

So kann Traumapädagogik vermitteln, welche hilfreiche Haltung man einnehmen und wie man Traumatisierte unterstützen kann, sich selbst zu verstehen.  Außerdem stellt die Traumapädagogik kreative, hoffnungsvolle und spielerische Methoden zur Verfügung, die Traumatisierte helfen, wieder die Steuerung über das eigene Erleben, Fühlen und Handeln zu übernehmen (Selbstwirksamkeit). Und so verhilft sie auch den handelnden Erwachsenen wieder zum Gefühl der Wirksamkeit.

 

Referent

Guido Wedemann

Traumapädagoge/Traumafachberater (DeGPT/BAG-TP)

Supervisor/Coach (DGSv)

 

Zielgruppe

Schulsozialarbeiter/innen, Psychologen/innen, Lehrer/innen und andere Fachkräfte und Multiplikatoren/innen aus, Jugendarbeit, Jugendhilfe /Jugendamt, Schule, Beratungsstellen, Polizei…

 

Termin/Zeit

19.05.2020

9:00 Uhr bis 9:30 Steh­ca­fé

Beginn 9:30 Uhr, Ende 17:00 Uhr

 

Ort

Jugendherberge Köln-Riehl, City-Hostel

An der Schanz 14

50735  Köln

 

Kosten

75,00 €

Inklusive Material, Mittagessen, warme und kalte Getränke

 

Fragen

Bitte direkt an Dimitria Bouzikou, Tel. 0221-921392-21, Dimitria.Bouzikou@ajs.nrw

 

Anmeldeschluss

Zehn Werktage vor Veranstaltungsbeginn.

 

Ausschreibung als PDF