Kinder- und Jugendschutz für NRW

AJS-Newsletter
News-Übersicht
Aktuelles / Jugendschutzrecht / Medien/ 05.02.2020

AJS-Fortbildung: „Digitale Kommunikation mit Kindern“ am 30.4. in Köln

Die Bedingungen, unter denen Kinder und Jugendliche heute aufwachsen, sind untrennbar mit der technologischen und digitalen Entwicklung verbunden. Internet und Smartphone sind für die meisten Kinder und Jugendlichen heute allgegenwärtige und selbstverständliche Begleiter. Dabei dient das Internet der Kommunikation, Unterhaltung, Information und Kreativität und ist dank der mobilen Geräte immer und überall verfügbar. Dieser Omnipräsenz können sich auch Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe nicht entziehen.

Wer lebensweltorientiert arbeiten möchte, kommt an digitaler Kommunikation auf den beliebten Kanälen wie WhatsApp, Instagram, YouTube oder Snapchat kaum vorbei. Dies stellt Fachkräfte wiederkehrend vor (datenschutz-)rechtliche Fragen, aber auch vor die Herausforderung, Chancen und Risiken auszutarieren. Denn mit der „Online-Verlagerung“ des alltäglichen Lebens von Kindern und Jugendlichen tauchen immer mehr jugendspezifische Problembereiche auch im Netz auf. Der Seminartag zielt darauf ab, einen Fachaustausch zu ermöglichen sowie einen praxisrelevanten Überblick über die rechtlichen Aspekte des Datenschutzes, z. B. Bildrechte und Kontaktrisiken im Zusammenhang mit Cybermobbing, Sexting, Beleidigungen, etc. zu geben. Darüber hinaus werden Handlungsmöglichkeiten und Methoden für die pädagogische Praxis vorgestellt, um einen „sicheren“ Umgang mit digitaler Kommunikation zu ermöglichen.

Zielgruppe der Veranstaltung sind insbesondere Fachkräfte der Kinder- und Jugendarbeit sowie Schulsozialarbeit.

 

Ausschreibung als PDF zum DOWNLOAD.

 

Termin

Donnerstag, 30.4.2020

 

Tagungsort

Jugendherberge Köln-Riehl, An der Schanz 14, 50735 Köln

 

Teilnahmegebühr

55,- € (inklusive Verpflegung & Material)

 

Anmeldung

>>hier