Kinder- und Jugendschutz für NRW

AJS-Newsletter

MOVE-Motivierende Kurzintervention trifft Gewaltprävention

Stärkung der Beratungskompetenz von pädagogischen Fach- und Lehrkräften in der Arbeit mit herausfordernden Kindern und Jugendlichen

 

Impuls

Konfliktreiche, aggressive, destruktive, aber auch passive Verhaltensweisen von Kindern und Jugendlichen stellen pädagogische Fachkräfte immer wieder vor große Herausforderungen. In den seltensten Fällen kommen junge Menschen auf die Erwachsenen mit einer hohen Bereitschaft zur Verhaltensänderung zu.
Wie können pädagogische Fachkräfte einen konstruktiven, respektvollen Zugang zu Kindern und Jugendlichen bekommen? Was steigert die Motivation, eigene Verhaltensmuster zu ändern? Wie wird Widerstand bei den jungen Menschen abgebaut und das eigene Potential für Problemlösungsideen gestärkt? Diesen und ähnlichen Fragen nähern sich die Teilnehmer*innen in der sehr praxisnahen Fortbildung an.

Der AJS Fachbereich Gewaltprävention und die ginko Stiftung für Prävention starten in dieser Fortbildung ein Novum. Angelehnt an die Fortbildung MOVE–Motivierende Kurzintervention der ginko Stiftung für Prävention bekommen die Teilnehmer*innen praxisorientierte Methoden an die Hand. Sie reflektieren zudem, wie Transfermöglichkeiten in die Gewaltpräventionsarbeit oder den eigenen Arbeitsbereich aussehen können.

Die Fortbildung MOVE-Motivierende Kurzintervention vermittelt Grundhaltung, Basiswissen und Basisfertigkeiten der Motivierenden Gesprächsführung (im Original engl.: Motivational interviewing/MI) nach Miller und Rollnick. Die Motivierende Gesprächsführung ist eine Beratungsform, die ursprünglich für die Behandlung von Suchterkrankungen entwickelt wurde. Sie zielt darauf ab, die eigene Motivation der Klient*innen herauszuarbeiten, zu verstärken und die Veränderung ressourcenorientiert zu begleiten. Die kooperative, freundlich direktive, personenzentrierte Methode wird zur Veränderung problematischen Verhaltens eingesetzt.

 

Referent*innen

Angelika Fiedler, ginko Stiftung für Prävention,
Fachreferentin für Suchprävention

Dimitria Bouzikou, AJS,
Fachreferentin Gewaltprävention

 

Zielgruppe

Schulsozialarbeiter*innen, Lehrer*innen, Psychologen*innen und andere Fachkräfte und Multiplikator*innen aus Schule, Jugendarbeit, Jugendhilfe /Jugendamt, Beratungsstellen, Polizei…

 

Termin/Zeit

05.05.2020

9:00 Uhr bis 9:30 Steh­ca­fé

Beginn 9:30 Uhr, Ende 17:00 Uhr

 

Ort

Jugendherberge Köln-Riehl, City-Hostel

An der Schanz 14

50735  Köln

 

Kosten

75,00 €

Inklusive Material, Mittagessen, warme und kalte Getränke

 

Fragen

Bitte direkt an Dimitria Bouzikou, Tel. 0221-921392-21, Dimitria.Bouzikou@ajs.nrw

 

Anmeldeschluss

Zehn Werktage vor Veranstaltungsbeginn.

 

Ausschreibung als PDF

 

  • Anmeldung

    * zeigt ein Pflichtfeld an
    Geschlecht:
    erforderliche Angabe
    Titel:
    Nachname*:
    erforderliche Angabe
    Vorname*:
    erforderliche Angabe
    Rechnungsanschrift*:
    erforderliche Angabe
    Institution/Amt*:
    erforderliche Angabe
    Adresszusatz:
    Strasse und Hausnr.*:
    erforderliche Angabe
    PLZ* :
    erforderliche Angabe
    Ort*:
    erforderliche Angabe
    Telefon (für Rückfragen)*:
    erforderliche Angabe
    E-Mail*:
    erforderliche Angabe
    Website:
    Essen*
    erforderliche Angabe
    Arbeitsbereich*:
    erforderliche Angabe
    Erwartungen:
    Anmerkungen:
    AGB*
    erforderliche Angabe
    AGB ansehen
    Datenschutzerklärung ansehen
    Plätze*: