Kinder- und Jugendschutz für NRW

AJS-Newsletter
News-Übersicht
Gewalt / Jugendschutzrecht / Medien / Radikalisierung / Sexualisierte Gewalt/ 14.10.2020

Der Jugendmedienschutz wird reformiert – Neues Gesetz soll im Frühjar 2021 in Kraft treten

41 Prozent der Kinder und Jugendlichen fühlen sich im Internet gemobbt, beschimpft und beleidigt oder massiv von Fremden belästigt und bedrängt.

Um diesen Risiken wirksam zu begegnen, hat das Bundeskabinett am 14. Oktober den von Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey vorgelegten Entwurf eines modernen Jugendschutzgesetzes beschlossen.

 

Das neue Jugendschutzgesetz schafft:

  • Schutz von Kindern und Jugendlichen vor Interaktionsrisiken wie Mobbing, sexueller Anmache oder Kostenfallen
  • Orientierung für Eltern, Fachkräfte und Jugendliche durch einheitliche Alterskennzeichen
  • Durchsetzung der Regelungen auch gegenüber ausländischen Anbietern, die Kinder und Jugendliche besonders viel nutzen.

 

Vollständige Pressemitteilung  >>bmfsfj.de