Kinder- und Jugendschutz für NRW

AJS-Newsletter

Cyber-Mobbing begegnen
AUSGEBUCHT

Gewalt fängt nicht auf dem Handy oder im Internet an, sondern ist Bestandteil jugendlicher Lebenswelten – sei es in den Medien, in der Familie oder im Freundeskreis. Auch Mobbing ist vor allem in Schulen kein neues Problem. Auch ohne den Einsatz von Medien reagieren Betroffene darauf zum Beispiel mit Depressionen, Angstgefühlen, sozialer Isolation, körperlichen Reaktionen oder schulischem Misserfolg. Die neuen Formen des Cyber-Mobbings können die Auswirkungen mitunter verschärfen und stellen uns vor neue Herausforderungen.

Pädagog*innen sind heute gefordert, Cyber-Mobbing zu begegnen und Jugendliche im Umgang mit Neuen Medien nicht allein zu lassen. Es gibt verschiedene Ansätze, um vor allem präventiv zu agieren. Im Workshop wird es nach einer grundsätzlichen Information und Einführung ins Thema schnell praktisch. Die Teilnehmer*innen bekommen einen Überblick über verschiedene Maßnahmen, die als Bausteine für Präventionskonzept genutzt werden können.

 

Zielgruppe der Fortbildung
  • Lehrer*innen, Schulsozialarbeiter*innen und andere Fachkräfte, die an Schulen mit Kindern und Jugendlichen arbeiten.
  • Multiplikator*innen aus dem Bereich Jugendhilfe / Jugendamt

 

Inhalte der Fortbildung
  • Einblicke in die Medienwelt Heranwachsender und das Phänomen Cyber-Mobbing
  • Praktische Methoden und Ansätze zur Prävention
  • Bausteine für ein Konzept zur Prävention von Online-Konflikten

 

Termin

Mittwoch, 30. September 2020 / 10:00 bis 12:00 Uhr

 

Anmeldeschluss

Sonntag, 27. September

 

Technische Voraussetzung

Das Online-Seminar wird über das Tool „edudip“angeboten. Für die Teilnehmenden ist folgende Technik nötig:

  • Einen PC/Laptop/Tablet mit Internetzugang und Tonausgabe
  • Browser (aktuellste Version empfehlenswert)
    • Mozilla
    • Firefox
    • Google Chrome
    • Microsoft edge
    • Safari
  • Mikrofon und Webcam sind nicht zwingend nötig (Teilnehmer*innen können sich auf Wunsch per Bild und Ton zugeschaltet werden. Ansonsten ist grundsätzlich eine Beteiligung über den Chat möglich.)

Vor dem Webinar wird ein Zugangslink per Mail an die Teilnehmenden gesendet. Zur Teilnahme ist dann noch eine Registrierung per Name und Mail nötig.

 

Weitere Informationen

Bei Fragen zur Fortbildung wenden Sie sich gerne direkt an die AJS:  Matthias Felling (Tel. 0221 921392-16).

Die Veranstaltung ist ausgebucht. Anmeldungen sind leider nicht mehr möglich.

  • Buchungen nicht mehr möglich: Keine Plätze mehr frei.