Kinder- und Jugendschutz für NRW

AJS-Newsletter
News-Übersicht
Gewalt / Persönlichkeitsentwicklung / Radikalisierung/ 20.01.2020

Studie: Kriminelles Verhalten ist bei Jugendlichen oft ein vorübergehendes Phänomen

Die Langzeitstudie „Kriminalität in der modernen Stadt“, die unter 3.000 Personen seit 2002 von der Universität Bielefeld durchgeführt wurde, konnte belegen, dass Menschen, die in der Jugendzeit kriminell wurden, es in der Regel nicht ihr Leben lang blieben.

Außerdem stellte die Studie die Wirkung von Strafen in Frage: Das Verhalten der Jugendlichen ändert sich weniger durch Strafen, sondern je nachdem wie das soziale Umfeld sie prägt, z.B. „zeigt sich, dass schlechte Beziehungen zwischen Lehrern und Schülern delinquentes Verhalten verstärken können.“

 

Mehr dazu  HIER>>>

 

Bild: creative commons