Kinder- und Jugendschutz für NRW

1 AJS-Newsletter

Prävention von Jugendgewalt/Jugendkriminalität

Reader „Gewaltprävention in NRW“

Pädagogische Angebote und Maßnahmen sollen junge Menschen in ihren ethischen Haltungen und ihren Fähigkeiten so stärken, dass sie sich in konflikthaften Situationen für sozial positive und legale Handlungsweisen entscheiden.

Deshalb bietet die AJS ein vielfältige Fortbildungen im Bereich Gewaltprävention an, u.a.

 

  • Stärkung im Umgang mit Konflikten
  • Geschlechtliche Vielfalt in der Jugendarbeit
  • Gewaltprävention für Jungen und Mädchen im Grundschulalter
  • Was tun bei selbstverletzendes Verhalten im Jugendalter

 

Jugendkriminalität umfasst alle Straftaten, die von Jugendlichen begangen werden. Kinder sind nicht strafmündig, können aber Straftaten begehen.

Am häufigsten finden sich in diesen Altersgruppen folgende Vergehen:

 

  • Eigentumsdelikte wie Ladendiebstahl oder Einbruch
  • Sachbeschädigungen wie Vandalismus oder Graffiti
  • Schwarzfahren
  • alle Formen von Gewalt, u. a. Körperverletzung, Raub, aber auch psychische und/oder körperliche Gewaltformen wie Mobbing- und Cyber-Mobbing-Handlungen