Kinder- und Jugendschutz für NRW

AJS-Newsletter
News-Übersicht
AJS-News / Medien / Persönlichkeitsentwicklung/ 16.02.2021

Gemeinsam Medien nutzen – Tipps für Familien

Die Zeit wird lang im Lockdown – und auch das Wetter lockt nicht immer vor die Tür. In vielen Familien ist der Konsum von Medien eine dankbare Abwechslung. Aber Medien können auch ganz aktiv genutzt werden, um gemeinsam etwas zu erleben. Wie das gehen kann, zeigen zehn praktische Tipps für Medienaktionen in Familien. Und keine Angst – auch dabei geht es nach draußen.

Diese Tipps sind im Februar 2021 entstanden in einem Seminar des AJS-Referenten Matthias Felling im Rahmen des Studiengangs „Handlungsorientierte Medienpädagogik – spielerische Ansätze in der Jugendmedienarbeit„.

 

Vielen Dank an die Studierenden für ihre Ideen und Texte!

 

Wilde Tiere beobachten!

Was machen eigentlich die Wildtiere in Afrika in der Corona Zeit? Mit der App und der Plattform Explore.org kommst du mit einem Klick an ein Wasserloch in Afrika, wo sich Elefanten und Nilpferde treffen oder an einen Wildfluss, an dem Bären Lachse fangen. Manchmal ist es auch möglich, dass du Forscher*innen live eine Frage stellen kannst.

Ein digitaler Abenteuerausflug für alle Familien mit Kindern ab 4 Jahren geeignet.

Digitale Abenteuerausrüstung:
– Smartphone, Tablet oder PC / Laptop
– Internetverbindung
– App

Digitale Reiseroute:
Du kannst auf deinem Gerät in den Browser diesen Link https://explore.org/livecams eingeben oder du lädst dir die kostenlose App Explore.org aus dem Google Play Store oder aus dem App Store runter.

 

Kettenreaktionen auslösen!

Entdecke dein Zuhause neu und mit allen fünf Sinnen – ein Spaß für die ganze Familie.
Baue mit unterschiedlichen Gegenständen, die du Zuhause findest, eine Straße auf wie mit Dominosteinen. Ein umfallender Gegenstand fällt gegen einen anderen und stößt so eine Kettenreaktion an.

Die Spieler*innen formen nicht nur ihre Feinmotorik und Konzentration aus, sondern erleben jede Menge Spaß und Spannung bei dem Spiel. Achte darauf, das deine Straße nicht umfällt bevor du den Anstoß dazu gibst. Halte dein Handy bereit, um von der Straße in Bewegung ein Video zu machen, welches du dann über die sozialen Netzwerke (Instagram, Facebook, YouTube, Vimeo, etc) mit anderen Kindern und deren Familien teilst.

Gib deinem Video einen Namen und tag es mit dem Hashtag #Kettenreaktion. Du wirst sehen, dass auch darauf weitere Reaktionen folgen werden. Durch Likes oder durch weitere DominoFX-Videos.

Kettenreaktionen bauen: https://youtu.be/jO1YhWuu2eQ

 

Trickfilme drehen!

Bestimmt hast Du mit deinem Kind schon begeistert den einen oder anderen Zeichentrickfilm geschaut. Warum nicht mal selbst einen kleinen Zeichentrickfilm erstellen?  Mit der App Flip-a-Clip geht das ganz leicht am Smartphone oder Tablet.

Schau Dir zunächst gemeinsam mit deinem Kind dieses Erklärvideo zum Einstieg an und erkundet dann gemeinsam die Funktionen der App. Wenn dein Kind ein wenig Erfahrung im Umgang mit der App erlangt hat, kann es sich Geschichten ausdenken und die eigenen Zeichnungen in einen kleinen Clip verwandeln. Die App kann nach ein wenig Übung eine Beschäftigungsmöglichkeit sein, die dein Kind auch eigenständig nutzen kann.

Eine tolle Möglichkeit ist auch, ein gezeichnetes Video als Gruß an Freunde oder Verwandte zu gestalten. Die App gibt es hier im Play Store für Android und im App Store für iOS.

 

Ab auf die Couch zum Familienquiz!

Fans von „Wer wird Millionär“ kommen hier ganz auf ihre Kosten, denn mit der spielbasierten Lernplattform Kahoot kann jede*r Quizformate mit eigenen Fragen und Antworten selber erstellen.

Es bedarf der kostenlosen Registrierung einer (erwachsenen) Person auf kahoot.it, mit diesem Zugang können die Spiele ganz einfach angelegt werden – so einfach, dass auch die Kleinsten schon ihre Rätselideen einbringen und die Großen herausfordern können.

Ist das erste Quiz erstellt, wird eine Zugangs-PIN generiert, mit der sich alle Spieler*innen mit ihren mobilen Endgeräten einloggen und schon kann los geraten werden.

Das Spielprinzip entspricht einem Quiz mit vier möglichen Antworten. Neben den eigenen Fragen kann auch die Antwortzeit eigestellt werden. Es heißt also schnell und richtig antworten, um in der Rangliste nach oben zu klettern.

Mit Kahoot kannst Du übrigens auch Vokabeln lernen oder für die nächste Mathearbeit üben. Auch für schwierige Themen kann ein entsprechend gestaltetes Quiz zum Eisbrecher werden.

Probiert es aus – kahoot it 😉

 

Auf Schatzsuche mit Geocaching!

Wer kennt es nicht: den Kindern und auch uns Eltern fällt irgendwann die Decke auf den Kopf. Kein Wunder: den Kids fehlt seit Wochen und Monaten der Sportunterricht, die Turnstunden und das Fußball Training fallen aus. Und auch auf dem Spielplatz kennen die Kleinen schon gefühlt jeden Ast und jedes Sandkorn.

Der Tipp für mehr Bewegung und DIE Chance, Eure Umgebung neu kennenzulernen: Geocaching!

Über die gleichnamige, kostenlose App erhaltet Ihr schnell und unkompliziert Zugang zu sogenannten Geocaches, was einer Schatzsuche gleichkommt. Einfach den Standort übermitteln und schon werden Euch über eine Karte die Geocaches in Eurer Nähe angezeigt. Und dann geht es los!

Sollte man mal ins Stocken geraten und benötigt Hilfe, kann man den Kompass nutzen und Hinweise erfragen. Dank der Vorfreude auf den Schatz, und wie sich das Versteck entpuppt, bleibt bei diesem Spaziergang auch jegliches Nörgeln über die zurückgelegten Meter aus. Geocaching ist deshalb vor allem ein Geheimtipp für die Eltern, die neue Argumente brauchen, die Kleinen nach draußen zu bekommen 😊.

Mit der kostenlosen Version erhält man Zugriff auf zahlreiche Geocaches und die Nachrichten-Funktion. Die Premium-Version mit erweiterten Funktionen wie Offline-Karten, erweiterte Suche, usw., kostet 5,99€ monatlich oder 29,99€ jährlich. Die App ist erhältlich AppStore und Google Play Store.

 

Heimkino mit Asterix und Obelix!

Wir befinden uns im Jahre 50 v. Chr. Ganz Gallien ist von den Römern besetzt….Ganz Gallien? Nein!

Asterix und Obelix Filme sind ein Riesenspaß für die ganze Familie. Sowohl Jungs und Mädchen, aber auch Eltern schauen sich die Filme gerne an. Und so bleibt die meist lange Suche nach einem Film, der die ganze Familie anspricht, mal aus.

Und wenn ihr die Asterix-Reihe schon durchgesehen habt, gibt es hier noch ein paar Film-Tipps: https://www.kinderfilmwelt.de/index.php/de/filme.html

 

Auf zur QR-Code-Schnitzeljagd!

Im Internet findest du viele Seiten mit denen du ganz einfach einen QR-Code erstellen kannst. Auf https://www.qrcode-generator.de kannst du Nachrichten, Aufgaben und Rätsel verschlüsseln und den QR-Code anschließend als Bild speichern.

Überlege dir eine Route durch deinen Stadtteil. Denke dir Rätsel und Aufgaben aus, die gelöst werden müssen, um bei deiner Schnitzeljagd weiter zu kommen. Verteile die QR Codes in der Nachbarschaft und schicke deine Freunde oder deine Familie auf die Jagd.

Du möchtest deine Schnitzeljagd komplett digital erstellen? Auf https://www.actionbound.com kannst du deine eigenen Rallyes entwerfen oder bereits fertige Routen erleben. Hier findest du neben QR Codes auch noch weitere Möglichkeiten für Smartphone- oder Tablettrallyes.

Unter https://www.actionbound.com/download/ gelangst du direkt zum App Download für iOS und Android.

 

Action mit der Kamera!

Liebt ihr es Details zur fotografieren. Dann seid ihr hier genau richtig. Haltet bei einem Spaziergang die Augen offen und sucht nach besonderen Motiven. So ist zum Beispiel in München an der Isar ein Foto-Alphabet entstanden (https://kiku-online.net/foto-alphabet).

Als zweite Aufgabe könnt ihr Gesichter fotografieren, die ihr Draußen findet. Ihr werdet euch wundern, in welchen Dingen Gesichter versteckt sein können. Die Sammlung der Gesichter könnt ihr mit Freunden oder der Familie wachsen lassen.

 

Eintauchen in Hörwelten!

Hast du Lust, selber auszuprobieren, wie man einen Podcast oder Hörspiel aufnimmt? Dazu brauchst du als erstes ein Aufnahmegerät. Dafür reicht ein einfaches Smartphone oder Tablet mit Aufnahmefunktion. Es geht auch direkt am Computer. Jetzt kannst du loslegen, deine Stimme oder auch Geräusche aufzunehmen und anzuhören. Deiner Phantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Wenn du weitere Geräusche brauchst, findest du eine große Auswahl bei https://www.audiyou.de/home/. Alle Geräusche darfst du dir kostenlos runterladen und verwenden.

Ein tolles Schnittprogramm ist Audacity. Dort kann man seine aufgenommenen Dateien importieren und dann nach Belieben schneiden. Hier findest du eine gute Anleitung:  http://www.auditorix.de/fileadmin/erwachsene/media/technik_KW_minitonstudio.pdf

Für jüngere Kinder gibt es https://www.audiyoukids.de/, wo sich Hörspaziergänge, Hörspielkaraoke und Anleitungen für eigene Hörspiele finden.

Wenn du etwas veröffentlichen willst, denke aber daran, dass du von allen beteiligten Personen eine Einverständnis brauchst.

Wenn dir selber lieber nur nach Hören ist, dann höre doch mal den Kinderreportern von den https://www.radiofuechse.de/ zu. Die haben viele spannende Interviews und Beiträge zu unterschiedlichen Themen aufgenommen (gibt es auch auf Spotify). Viel Spaß dabei 🙂

 

Eigene Game-Level bauen!

Mit dem Level-Creator von Super Mario Maker 2 könnt ihr eure eigenen Mario Stages erstellen und anschließend spielen: https://www.youtube.com/watch?v=i0wT14Brxsg

Spielspaß für die ganze Familie. Für alle Kinder und Eltern, die Freude an Jump’n’Runs haben und sich gerne kreativ austoben möchten, ist der Level Creator von Nintendo fast schon ein Muss.

Eltern können ihren Kindern beim Erstellen helfen, oder ihnen freie Hand lassen. Es ist auch möglich sich Anregungen aus Stages anderer Level zu holen. Es gibt zudem eine große Community (beispielsweise bei facebook), welche bei Fragen immer ein netten Rat parat hat.

Tipps und Tricks für das Erstellen der Level: https://www.gamez.de/guides/super-mario-maker-2-tipps-und-tricks/

Weitere Spieletipps der Nintendo Switch für die ganze Familie: https://einerschreitimmer.com/die-top-11-nintendo-switch-spiele-fuer-junge-kinder/

 


Titelbild: Fireman’s Family- Everyday Life in Wartime London, 1942
Quelle: File:Fireman’s Family- Everyday Life in Wartime London, 1942 D12058.jpg – Wikimedia Commons