Kinder- und Jugendschutz für NRW

AJS-Newsletter

Antisemitismusprävention in der Jugendarbeit

Spätestens seit dem Anschlag auf die Synagoge von Halle mit zwei Todesopfern im Oktober 2019 sollte klar sein, dass Antisemitismus niemals verschwunden war und nach wie vor sein gewaltsames Potenzial entfalten kann. Vielmehr lebt der Antisemitismus als „das Gerücht über die Juden“ (Theodor W. Adorno) in allen gesellschaftlichen Milieus fort und passt sich gesellschaftlichen Entwicklungen chamäleonartig an. Die regelrechte Renaissance als projektives Verschwörungsnarrativ, die der Antisemitismus während der Corona-Pandemie erfuhr, zeigt dies deutlich.

 

Inhalte

In diesem Workshop erarbeiten wir uns, in einem Mix aus Inputs und interaktiven Übungen, gemeinsam die notwendigen Grundlagen zum Verständnis der historischen Genese und der Aktualität des Antisemitismus. Neben der Auseinandersetzung mit den gängigsten Erscheinungsformen des Antisemitismus werfen wir dazu auch einen Blick auf die Arbeitsdefinition Antisemitismus der IHRA. Anschließend überlegen wir, wie wir Antisemitismus in unserer eigenen pädagogischen Arbeit begegnen können und welche Kompetenzen wir selbst dazu benötigen. Dies schließt immer auch eine Reflexion über die eigene gesellschaftliche Positionierung mit ein.

 

Zielgruppe

Der Workshop richtet sich an alle, die mit Jugendlichen arbeiten und sich kritisch mit Fragen rund um Antisemitismus, seiner gesellschaftlichen Bedeutung und den Möglichkeiten seiner pädagogischen Bearbeitung auseinandersetzen wollen. Besondere Vorkenntnisse sind nicht nötig!

Die Teilnehmer*innenzahl ist auf 22 begrenzt.

 

Referent:

Arnon Hampe (ju:an-Praxisstelle antisemitismus- und rassismuskritische Jugendarbeit, Amadeu Antonio Stiftung)

 

Technik

Die AJS-Online Veranstaltung wird über das Tool „Zoom“ angeboten. Wir nutzen Zoom über den Anbieter connect4video.com, der eigene Server in Deutschland betreibt.

Etwa zwei Tage vor der Online-Veranstaltung wird ein Zugangslink per Mail an die Teilnehmenden gesendet.

 

Fragen

Bitte direkt an Matthias Felling, Tel. 0221-921392-16, matthias.felling@ajs.nrw

  • Anmeldung


    * zeigt ein Pflichtfeld an
    Geschlecht*:
    erforderliche Angabe
    Titel:
    Nachname*:
    erforderliche Angabe
    Vorname*:
    erforderliche Angabe
    Rechnungsanschrift*:
    erforderliche Angabe
    Institution/Amt*:
    erforderliche Angabe
    Adresszusatz:
    Strasse und Hausnr.*:
    erforderliche Angabe
    PLZ* :
    erforderliche Angabe
    Ort*:
    erforderliche Angabe
    Telefon (für Rückfragen)*:
    E-Mail*:
    erforderliche Angabe
    Website:
    Arbeitsbereich*:
    erforderliche Angabe
    Erwartungen:
    Anmerkungen:
    AGB*
    erforderliche Angabe
    AGB ansehen
    Datenschutzerklärung ansehen
    Plätze*: